Kratzbaum selber bauen

Obwohl es eine immens große Auswahl an Katzenkratzbäumen gibt, kann man ja trotzdem auf die konservative Methode zurückgreifen und mit viel Leidenschaft einen Kratzbaum selber bauen. Wir haben ihnen sämtliche wichtige Voraussetzungen aufgelistet und hoffen, ihnen damit weiterhelfen zu können. 


Was muss ich können?
Zuerst möchten wir erwähnen, dass es kein Kinderspiel ist und nicht jeder einfach einen robusten und stabilen Kratzbaum selber bauen kann. Es gibt einige komplexe Vorgänge, weswegen es eigentlich nur für Leute geeignet ist, die handwerklich Geschickt sind. Selbst kleine Fehler können fatale Folgen mit sich bringen. Eventuell ist der Katzenkratzbaum nicht stabil genug und ihre Katze stürzt und fügt sich Verletzungen hinzu. Deshalb raten wir ihnen am Ende alles noch einmal zu überprüfen. Der Vorgang alle notwendigen Utensilien zu kaufen, um den Kratzbaum selber bauen zu können, dauert im durchschnitt ca.2-3 Tage. Dies ist jedoch nur ein Richtwert und abhängig von der Größe ihres Katzenkratzbaumes kann es etwas abweichen. Gutes Werkzeug sollten sie auch parat haben.


Kratzbaum selber bauen – Die Kosten
Viele glauben, dass wenn sie den Kratzbaum selber bauen, zugleich etwas Geld sparen. Dies ist leider paradoxerweise nicht der Fall, da der Kauf von einem Katzenkratzbaum meistens günstiger ist, als die eigene Herstellung. Der Durchschnittswert liegt bei ca. 120 Euro, wobei dies nach der Größe und dem Aufwand auch etwas abweichen kann. Wenn sie einen Kratzbaum selber bauen möchten, dann sollten sie dies nur tun, wenn sie wirklich Spaß daran haben oder das Produkt exakt nach ihren Vorstellungen gestalten möchten.


Kratzbaum selber bauen – weitere Vorteile
Dadurch, dass man den Katzenkratzbaum selber baut und gestaltet, kann man ihn nach den eigenen Wünschen kreieren und besitzt somit ein Unikat. Man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und den Katzenkratzbaum individuell seinem Haus bzw. seiner Wohnung anpassen. Zusätzlich freut es einen natürlich, seiner Katze einen Gefallen zu tun. Wenn sie den Kratzbaum selber bauen, können sie auch ihre Katze mit gutem Gewissen dort spielen und sich austoben lassen, da dieser Katzenkratzbaum frei von toxischen Substanzen ist.


Kratzbaum selber bauen – Nachteile
Das sie den Kratzbaum selber bauen ist in den meisten Fällen nur möglich, wenn sie handwerklich begabt sind. Für Leute die noch nie Erfahrung damit hatten, wird es schwer. Außerdem müssen sie viele verschiedene Werkzeuge besitzen, um einen Kratzbaum selber bauen zu können. Dies Kostet auch meistens mehr als der Kauf eines Katzenkratzbaumes und nimmt zugleich ihre Zeit in Anspruch.


Kratzbaum selber bauen – Der Einkauf
In einem großen Baumarkt sind normalerweise alle notwenigen Materialien vorhanden. Auch kann man sie dort auf die Längen zuschneiden lassen, welche in der Bauanleitung stehen. Nun listen wir ihnen die nötigen Materialien auf.

• Schwere Bodenplatte
• Rundholz (für die Stämme)
• Kratzfester Teppich
• Kleber (achten sie auf toxische Substanzen) Es gibt auch spezielle Kleber im Baumarkt, welche Schadstofffrei sind.
• Nähmaschine
• Akkuschrauber (Schraubendreher zu viel aufwand)
• Hammer
• Schrauben
• Spanngurte
• Elektrischer Tacker
• Leim

Achtung: Es kann sein, dass zusätzlich weitere Teile erforderlich sind. Wir haben ihnen nur die aufgelistet, welche meistens ausreichen. Je nach der Größe des Projektes und ihrem Vorhaben können weitere Teile benötigt werden. Schauen sie doch mal in die Bauanleitung rein. Dort müsste ausführlich alles beschrieben worden sein.

 

Zusätzlicher Tipp: Man kann bei der Tiermöbel-Manufaktur einen vollständig individuellen Kratzbaum  ganz oder teilweise anfertigen lassen. Außerdem bekommt man hier eine kostenlose Beratung incl. einer CAD-Skizze des künftigen Kratzbaumes. Wir haben ihnen mal ein paar Beispiel-Muster verlinkt, damit sie sich selber überzeugen können. Für die Hasenfreunde haben wir hier etwas passendes.